Bild Shanti

Was benötige ich für eine telepathische
Kommunikation mit Ihrem Tiergefährten?

Zunächst einmal benötige ich ein Bild Ihres Tieres, auf dem
die Augen gut erkennbar sind (sie dürfen nicht verblitzt sein).
Es ist völlig unerheblich, ob nur der Kopf zu sehen ist, statt
des ganzen Körpers, denn das Tor zur Seele bilden die Augen.

Darüber hinaus benötige ich den Namen Ihres Tierfreundes
und eine Auflistung der Fragen, die Ihr Gefährte beantworten
soll. (Nach Möglichkeit nicht mehr als fünf Fragen).
Bedenken Sie bitte, dass natürlich auch hier der Grundsatz gilt:
Je präziser die Frage gestellt wird, desto präziser fällt
die Antwort aus!

Sobald die Kommunikation stattgefunden hat, setze ich mich mit Ihnen telefonisch in Verbindung und teile Ihnen das Ergebnis mit. Da meine bisherige Erfahrung gezeigt hat, dass die Menschen immer sehr im Herzen berührt sind, wenn sie die Botschaft Ihres Tiergefährten übermittelt bekommen, und einiges davon dann in der freudigen Aufregung leicht untergehen kann, erhalten Sie die Aufzeichnungen meiner Kommunikation immer auch schriftlich nachgereicht. Dies ermöglicht es Ihnen, die oftmals umfangreichen Botschaften nachzulesen, wann immer Sie das Bedürfnis dazu verspüren.


Für die Kontaktaufnahme mit einem verstorbenen Tier benötige ich ebenfalls ein Bild, das die oben aufgeführten Voraussetzungen erfüllt.

Hierbei ist es unerheblich, ob die Tierseele gerade erst ihre physische Hülle verlassen hat oder dies schon vor Jahren geschehen ist. Wie bereits in meinem Buch beschrieben, plagen sich viele Tierhalter noch Jahre nach dem Einschläfern mit Gewissensbissen herum, da sie nicht sicher sind, ob dies auch tatsächlich im Sinne ihres Tiergefährten geschehen ist. Aus vielen Kommunikationen mit verstorbenen Tieren ist deutlich hervorgegangen, dass dieser Impuls in der Regel vom Tier selbst ausgeht, und der Mensch diesen unbewusst wahrnimmt und dann auch umsetzt. Doch nicht nur diese Gewissheit erhalten die Menschengefährten über die Botschaft ihres Tiergefährten. Meistens haben die nicht mehr inkarnierten Tierseelen noch recht viel zu dem zu berichten, was gegenwärtig das Leben ihres Menschenfreundes beschäftigt und bewegt, sodass dies einen weiteren, sehr heilsamen Aspekt mit sich bringt: Der trauernde Mensch spürt sodann, dass sein treuer Freund immer noch in seiner Nähe ist - wenn auch nicht mehr in seiner physischen Form...