Astrologie

Seit alters her wussten die Menschen (wo auch immer sie dieses Wissen her hatten), dass alles im Universum miteinander verbunden ist. Sie wussten daher auch, dass sich alles, was auf der Erde geschieht, am Himmel widerspiegelt, und man umgekehrt am Himmel erkennen kann, was auf der Erde geschieht.

In dem Augenblick der Geburt eines Menschen haben die Planeten, der Mond und die Sonne eine ganz bestimmte Position. Und vom Geburtsort aus betrachtet auch eine ganz bestimmte Winkelstellungen zueinander. Aus den Positionen der Himmelskörper und den Verbindungen untereinander lassen sich Rückschlüsse auf die Anlagen und Lebensaufgaben der Person ableiten. In einem persönlichen Beratungsgespräch werden vorhandene Probleme und vor allem Verstrickungen anhand dieser Planetenstellungen erörtert und sodann mögliche Lösungen erarbeitet.

Ich habe lernen dürfen, dass es bei der Astrologie nicht etwa darum geht, Ereignisse in der Zukunft zu erkennen und vorauszusagen. Vielmehr dienen die im Horoskop enthaltenen Hinweise auf die so genannten inneren Personen dem Zweck, das eigene Sein besser zu verstehen. Denn nur dann ist es einem Menschen möglich, das ihm Gegebene konstruktiv und somit heilsam in seinem Leben einzusetzen.

Es geht bei den Beratungen also mehr darum, zu erfahren, was meine "Baustellen" im jetzigen Leben sind, und wie ich sie am besten meistern kann. Denn schließlich ist dies der wahre Grund unseres Besuchs auf dieser Erde. Und dass wir so sind, wie wir sind, hat seinen Grund und auch seine Berechtigung.
Wenn wir also zunächst einmal begreifen, was uns ausmacht, dann können wir viel besser mit uns selbst umgehen - und dann auch mit dem, was uns im Leben begegnet. Und genau darum geht bei meinen Beratungen. Ich verstehe die Astrologie als wichtiges und hilfreiches Instrument, um die Individualität eines jeden Menschen zu erkennen. Und darüber hinaus ermöglicht mir der Blick auf das Horoskop, dem Hilfesuchenden dabei zu helfen, ein besseres Bewusstsein für sich - und natürlich auch für die Erfahrungen, die er durchläuft - zu entwickeln.

Das ist der Grund, warum ich so begeistert, so überaus fasziniert von der Astrologie bin!

Die Suche nach weiteren Möglichkeiten, tiefgreifender mit der Astrologie zu arbeiten und vieschichtige Hilfe zu leisten, führte mich dann zu einem weiteren Bereich, nämlich dem der Familienaufstellungen.


Astrologische Paarberatung

Im Zusammenleben mit einem Partner wird man immer wieder in problematische Situationen geführt, die sich nicht so einfach auflösen, wie man das gerne hätte.

Den Partner als Spiegel zu betrachten, und zu erkennen, dass er mit im Grunde genommen ja nur meine eigenen Themen und das, was mir fehlt, widerspiegelt, fällt den meisten Menschen schwer. Hier verfangen sich viele Paare in einem Netz von Projektionen und Schuldzuweisungen, aus denen sie kaum noch herausfinden.

Mit Hilfe der Geburtshoroskope beider Partner und dem Ort der ersten Begegnung kann ein sogenanntes Composit, ein Partnerschaftshoroskop erstellt werden.

Hierin zeigen sich nun die Aufgaben und Inhalte der Partnerschaft, über deren Deutung und Erkenntnisse die Inhalte der Probleme zu Tage gefördert werden können.

Wenn beide Partner diesen versteckten Inhalt erkannt haben, bedarf es oftmals keiner großen Anstrengung mehr, aus einer Unstimmigkeit heraus wieder in eine Harmonie zu gelangen, aus der beide sich ergänzen und Kraft schöpfen können.


Astrologisch unterstützte Familienaufstellungen

Da bei vielen Klienten in erster Linie die Familie als Problemfeld dargestellt wird, richten wir unseren Fokus bei den Beratungen auch entsprechend oft auf dieses Kraftfeld. Denn ganz gleichgültig, wie wir subjektiv unsere Kindheit bei unseren Eltern erlebt haben (selbst wenn diese gar nicht präsent waren), so ist die Herkunft für jeden Einzelnen von uns wichtig. Es gäbe uns nicht, wenn es nicht unsere Eltern und deren Eltern gäbe. Und diese gäbe es wiederum nicht ohne ihre Eltern.

Von unseren Ahnen übernehmen wir daher nicht nur äußerliche Merkmale, sondern auch inhaltlich tragen wir all das in uns, was unsere Vorfahren an Erfahrungen im Laufe der Generationen gesammelt haben, sodass wir sozusagen ihre Seelengeschichte in uns tragen, selbst wenn wir diese Vorfahren nicht kennengelernt haben. Es ist eine Art seelisches Erbgut, das wir übernehmen. Zunächst einmal aus Liebe und auch aus Loyalität gegenüber unserem Herkunftssystem.

Man kann es nicht oft genug betonen, dass es unerheblich ist, ob wir auf der bewussten Ebene unsere Herkunft (aus welchen Gründen auch immer) ablehnen. Selbst wenn man seiner Familie den Rücken kehrt, so ist man doch über ein sehr stark ausgeprägtes und somit tief wirkendes Zusammengehörigkeitsgefühl mit der Familie verbunden.
So kommt es dann auch, dass Kinder, wenn sie ins Leben treten, unbewusst Energien übernehmen und sie dann auch weitertragen. Da ist es zunächst einmal unerheblich, ob diese Energien subjektiv betrachtet "gut" oder "schlecht" sind. Die Päckchen der Vorfahren werden übernommen (wie im Falle von Glaubensmustern) und dann auch weitergegeben.  So entstehen dann so genannte Verstrickungen aus dem Herkunftssystem. Denn wir übernehmen etwas nicht einfach nur so; es steckt das tiefe Bedürfnis dahinter, an ein nicht gewürdigtes Schicksal eines - oder auch mehrerer - Vorfahren zu erinnnern. Immer aus Liebe und mit dem eigenen Sein; und erst einmal völlig unbewusst.

Über die Astrologie können wir sodann derartige Verstrickungen und Problemstellungen lokalisieren, um sie dann mit der Aufstellungsarbeit sichtbar und auch greifbar zu machen. Das Ziel dieser Arbeit ist es, die Verstrickungen an ihren Ursprung zurückzuverfolgen und dort auch aufzulösen, denn nur so wird die an dieses Schicksal gebundene Energie des Aufstellers freigesetzt, sodass sie diesem dann wieder zur Verfügung steht.

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass das Horoskop eine objektive Basis darstellt. Es ist die Ausgangsplattform, die sich frei von der subjektiven Sichtweise des Therapeuten offenbart und richtungsweisend ist. Das, was dort im Horoskop des Menschen steht, IST. Wir laufen dann nicht Gefahr, uns in einem Wirrwarr von Symptomen zu verlieren, sondern werden auf effektive Art und Weise an das so genannte wissende Feld herangeführt, das uns seinerseits den richtigen Weg zur Ursache zeigt.

Auch traumatische Erlebnisse, die durch eine Seelenrückholung auf seelischer Ebene ausgeheilt wurden, können dann durch derartige Aufstellungen ergänzend auch auf der systemischen Ebene ihre Auflösung finden.

Damit haben wir die Verbindung von Schamanismus und der astrologisch unterstützten Familienaufstellung geschaffen, und können sehr effektive Problemlösungen anbieten. Wie bei allen Therapieformen, so erfahren auch hier die Klienten durch die Auflösung von Blockaden eine Hilfestellung und Unterstützung zur Selbstheilung.

Ich freue mich auf Sie!

Ihr Jörg Schlemmer


Astrologisch unterstütztes Antistress- und Selbstfindungs-Seminar mit Schlittenhunden

Ein weitverbreitetes und viele Menschen belastendes Symptom ist der Stress.
Anhaltender Leistungsdruck und Existenzängste führen ab einem gewissen Punkt zu Systemüberforderungen, die wir als Stress oder Burnout kennen.

Aus unserer astrologischen Sichtweise betrachtet haben Stress und Burnout individuelle, anlagebedingte Hintergründe.
Jeder Mensch reagiert anders auf die von außen einwirkenden Impulse.

Wenn wir mit unseren eigenen Anlagen, die sich durch die entsprechenden Planetenstellungen im Geburtshoroskop zeigen, vertraut sind, können wir uns jene Umstände erklären, welche zu Anspannungen in unserem körpereigenen System führen.

Wir können dann erklären, welche Situationen uns in Stress bringt, und somit im Vorfeld die Bedingungen schaffen, mit denen wir diese Stress-Situationen umgehen können.

Zur Aufarbeitung von Stress-Symptomen und zur Selbstfindung haben wir ein Seminar zusemmengestellt, bei dem wir über die Mithilfe unserer Schlittenhunde den Klient aus seinem normalen Alltag herausführen wollen, um das Bewusstsein zu öffnen, und so die eigenen individuellen Anlagen kennen zu lernen.  

Mit diesen neuen und bewussten Erfahrungen kann der Mensch nun sein Leben aus einem anderen Blickwinkel betrachten und auf die von außen einwirkenden Anforderungen anders, sprich heilsamer reagieren.